+ - =
+/-
GWRS Sulgen

Auch dieses Schuljahr führten die 3. Klassen zusammen mit

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://gwrs-sulgen.de/images/Feuerprojekt2013

der Wittum Schule ein Projekt durch:

 

Schüler für eine Woche Feuer und Flamme
„Gib Acht! Feuer ist entfacht!“, so schallte es in der letzten Woche durch den Turnraum der Wittum-Schule Schramberg-Sulgen., wenn zahlreiche Kinder aus den dritten Klassen der GWRS Sulgen und aus den Grund- und Hauptstufen der Wittum-Schule am Morgen zum Feuerprojekt begrüßt wurden.
Und dass Feuer „viel Power und Macht“ hat – wie es in dem genannten Lied weiter heißt-,das durften die Schülerinnen und Schüler eine Woche lang in den zahlreichen Workshops in beiden Schulen erfahren. Gleich beim Projektauftakt am Montag wurde den Kindern in einem unterhaltsamen Rollenspiel der Lehrkräfte bewusst gemacht, was für eine wichtige Leistung es für den Menschen war, das Feuer zu bändigen.
In den einzelnen Gruppen stimmten sie sich durch das Backen von Feuerschnecken, dem Malen von Bildern oder dem Einstudieren von kleineren Tänzen an diesem Tag auf das Thema ein. So verfolgten die vielen Kinderaugen dann ab Dienstag ganz gebannt die Experimente rund um das Feuer, bei denen sie dessen faszinierende Eigenschaften kennen lernen konnten. Gleichzeitig wurden die Kinder auch im künstlerischen Bereich mit den vielen Facetten dieser lebenswichtigen Errungenschaft vertraut gemacht und sie konnten so ihre eigene Sicht auf das Feuer zeigen, indem sie selbst Hand anlegten- z.B. beim Tonen von Öllampen, dem Anmalen eines wunderbaren Drachenmodells oder einem Projekt mit der Künstlerin Vera Lasota. Warum beim Thema Feuer laut dem eingangs erwähnten Lied aber auch „eine Warnung angebracht“ ist, verstanden die Kinder schnell, als sie die Fahrzeuge und Geräte der Feuerwehr Schramberg-Sulgen sehen durften, während ihnen zwei Feuerwehrmänner aus ihrem Alltag berichteten. In diesem Bereich leistete auch das Deutsche Rote Kreuz einen wichtigen Beitrag, Herr Karl Haas verstand es durch seine anschaulichen Erklärungen, die stets mit kleinen Rollenspielen verknüpft waren, eine Einführung in die Erste Hilfe zu geben.

Vor allem als sich die Schüler gegenseitig die verschiedensten Verbände an Kopf, Hand, Bein und Arm anlegen durften, waren die Projektteilnehmer ganz gebannt.
Einen soliden und lebenspraktischen Nutzen des Feuers durften die Schülerinnen und Schüler beim abschließenden Grillfest am Freitag auf dem Pausenhof der Wittum-Schule erfahren, als alle ihre heißen, gut gegrillten und leckeren Würste essen durften.
Bei viel Spiel und Spaß rund um das Feuer und seinen großen Rivalen – das Wasser – ließen Lehrer, Schüler und Betreuer eine lehrreiche, interessante und unterhaltsame Woche ausklingen.