+ - =
+/-
GWRS Sulgen

Bild 023

Streitschlichter an der GWRS

Helfen statt wegschauen!

Streitschlichter, das sind Schülerinnen und Schüler, die eingreifen, wenn sich Ihre MitschülerInnen in die Haare kriegen. Und das mit inzwischen wirklich viel Erfolg!

Das Streitschlichterprogramm ist nun seit mehreren Jahren fest im Schulcurriculum verankert. Jedes Jahr aufs Neue werden SchülerInnen aus Klasse 7 und 8 zu StreitschlichterInnen ausgebildet.

Die Ausbildung findet in der Freizeit der Jugendlichen statt. An vier Nachmittagen und einem Wochenende werden ihnen Inhalte und Methoden der Streitschlichtung vermittelt. Dazu gehören Kommunikationsfähigkeit, Konfliktverständnis und -theorie, sowie die Grundzüge der Mediation. In Rollenspielen erproben sich die StreitschlichterInnen in ihrer neuen Rolle und lernen bei Auseinandersetzungen zwischen SchülerInnen zu vermitteln. Dabei sind drei Regeln besonders wichtig:

- Jeder lässt jeden aussprechen, Schimpfwörter sind verboten

- Streitschlichter sind immer neutral, sie halten nicht zu einem der Streitenden

- Das Gespräch ist vertraulich, die Streitschlichter dürfen niemandem etwas von der Schlichtung erzählen

Was das ganze nun bringt? Eine ganze Menge! Und das nicht nur den MitschülerInnen, die im geschützten Rahmen ihre Konflikte friedlich lösen können. Die SchülerInnen der GWRS lernen sich gewaltfrei zu wehren, sich Hilfe zu holen und vor allem Verantwortung zu übernehmen!

Bei der Ausübung zum Streitschlichter werden vor allen Dingen aber auch persönliche Kompetenzen wie Einsatzbereitschaft, Kooperationsfähigkeit und Empathie erworben. Und ganz nebenbei bringt so eine Ausbildung zum Streitschlichter auch Vorteile für später. Zum Beispiel, wenn es mal darum geht, sich für einen Ausbildungsplatz zu bewerben.